Otto Dibelius - Bischof von Berlin


Dr. Otto Dibelius war der erste Bischof von Berlin. Er wurde am 15. Mai 1880 in Berlin-Lichterfelde geboren.

Otto Dibelius studierte Philosophie und Theologie und erlangte 1902 den Doktortitel. Er wurde Pfarrer und 1921 Mitglied im Oberkirchenrat in Berlin. Von 1925 bis 1933 war er Generalsuperintendent der Kurmark und Mitglied des Berliner Konsistoriums. 1933 verlor er durch die Diktatur sein Amt. Er war führendes Mitglied der Bekennenden Kirche. Nach Kriegsende war er von 1945 bis 1966 Bischof in Berlin und Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. 1958 wurde Dr. Otto Dibelius die Ehrenbürgerschaft der Stadt Berlin (West) verliehen. Er starb am 31. Januar 1967 in seiner Geburtsstadt Berlin.

Nicht nur den Namen hat Otto Dibelius dem Wohnstift gegeben, auch der Bau des Hauses geht auf die Initiative des Bischofs zurück. An den besonderen Geburts- und Sterbetagen ehren wir ihn mit einer Andacht.

zurück